Nachrichten zum Thema Stadtentwicklung

Stadtentwicklung "Komm in die Stadt!"

"Die Bürgeraktion 'Komm in die Stadt!' am 07.09.2012 war ein voller Erfolg", schreibt die Stadt Sendenhorst auf ihrer Homepage: "das Wetter war herrlich, die Plätze an der Kaffeetafel besetzt, die Spielstände mit Kindern bevölkert, die Stadtspaziergänge waren gut besucht und wir haben hunderte von Anregungen bekommen."

Veröffentlicht am 14.09.2012

 

Stadtentwicklung Antrag zur Zukunft der Drogeriemärkte in Sendenhorst

Schlecker ist insolvent und IhrPlatz vermutlich kurz davor. So wie es aussieht, steht Sendenhorst bald ohne Drogeriemarkt dar. Die Arbeitsplätze sind bedroht; die Eigentümer der Räume vermutlich ohne Nachnutzung; die Innenstadt ist um zwei weitere Geschäfte ärmer; das Angebot in Sendenhorst deutlich eingeschränkt; Kaufkraftabfluss zu befürchten.

Veröffentlicht am 12.06.2012

 

Stadtentwicklung Bereicherung für Albersloh

Bei einem Ortstermin in der gemütlichen Ecke des neuen Cafés in Albersloh war sich die SPD-Fraktion mit Elmar Olgemöller einig – das neue Angebot ist ein absoluter Gewinn für die Dorfmitte. Im denkmalgeschützten Saal des ehemaligen Hotel Elberfeld trafen sich die Genossinnen und Genossen zu einem Gespräch mit dem Betreiber des Lebensmittelmarktes, der auch die Räumlichkeiten für die bislang im Markt angesiedelte Bäckerei angemietet hat.

Veröffentlicht am 10.03.2011

 

Blick in die Fußgängerzone Stadtentwicklung Erstellung eines Stadtentwicklungskonzeptes beantragt

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Sendenhorst will das Thema Stadtentwicklung vorantreiben. Nach der Auftaktveranstaltung im Januar mit dem Vortrag der Raumplanerin Katrin Reuscher über "Neue Perspektiven - Sendenhorster Innenstadt neu denken!" stellt die SPD-Fraktion zur Ratssitzung am 17. Februar 2011 den Antrag, für den Stadtteil Sendenhorst ein Stadtentwicklungskonzept zu erstellen. In der Begründung heißt es:

Veröffentlicht am 10.02.2011

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001696385 -

SPD-Bundestagsfraktion

Nach intensiven Verhandlungen haben sich Bund und Länder gestern Abend auf die Umsetzung eines Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder geeinigt. Sofern Bundestag und Bundesrat noch zustimmen, haben Kinder der ersten Klasse ab August 2026 einen Anspruch auf ganztägige Förderung. Danach kommt jedes Jahr eine weitere Klassenstufe dazu. Ab 2029 gilt der Anspruch dann für alle Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse, sagen Katja Mast und Sönke Rix.

alle Pressemitteilungen

 

Stadtspiegel
Zeitung für Sendenhorst und Albersloh