Nachrichten zum Thema Integration

Integration Bundesfamilienministerium fördert Flüchtlings-Patenschaften im Kreis Warendorf

Im Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ werden auch im Jahr 2017 wieder Patenschaften für geflüchtete Menschen im Kreis Warendorf gefördert. Das teilt der SPD-Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup (Sendenhorst) mit. Neben dem Mehrgenerationenhaus Beckum erhalten Flüchtlingshilfegruppen in Ahlen, Everswinkel, Sassenberg, Sendenhorst und Warendorf über die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros wieder pauschale Sachkostenzuschüsse für insgesamt 60 Patenschaften. 

„Ich freue mich, dass die wichtige ehrenamtliche Arbeit zur Integration der geflüchteten Menschen damit weiter anerkannt und über die Pauschalzuschüsse hinaus auch fachlich unterstützt wird“, so Daldrup, der das Programm „Menschen stärken Menschen“ als wichtigen Baustein zur Erhaltung von Toleranz und Demokratie sieht.

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 02.01.2017

 

M.Tanli, D.Zöller, E.Çakar, H.Köker, B.Daldrup, S.Kemerli, S.Ulusoy,C.Tutumlu, I.Danismaz Integration "Es darf keine Sprachlosigkeit entstehen"

Ahlen. Kreis Warendorf. Noch vor dem blutigen Terroranschlag in der Türkei  vom Wochenende hat SPD-MdB Bernhard Daldrup unter anderen türkischer Mitbürger eingeladen, um über die angesprannte Situation im deutsch-türkischen Verhältnis zu sprechen. 

Die aufgeheizte politische Lage in der Türkei hat auch in Deutschland zu einer intensiven Debatte und Polarisierung geführt. "Ich will nicht, dass es zur Sprachlosigkeit kommt, an deren Ende dann Verständnislosigkeit stehen könnte." Bernhard Daldrup, SPD-Bundestagsab­geordneter und Mitglied der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag, hat deshalb türkische Mitbürger aus unterschiedlichen Richtungen zum Dialog eingeladen.

Im Ahlener Stadtcafè wurde ebenso über die Lage in der Türkei wie auch über die Stimmung in Deutschland dis­kutiert. "Längst beigelegt geglaubte Konflikte brechen wieder auf wie zum Beispiel die doppelte Staatsbürgerschaft", so einer der Teilnehmer. In Deutschland hätten viele nicht verstanden, wie tief die türkischen Verletzungen durch die Satire von Jan Böhmermann waren, die sich keineswegs nur auf den türkischen Präsidenten, sondern gegen das türkische Volk gerichtet hätten, gab ein anderer Teilnehmer in die Runde. 

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 21.08.2016

 

Integration Große Hilfsbereitschaft

Ganz im Zeichen der Flüchtlingskrise stand die letzte Mitgliederversammlung des SPD-Stadtverbandes, zu der die Stadtverbandsvorsitzende Annette Watermann-Krass MdL als sachkundige Referentin Ingrid Demming vom Deutsch-Ausländischen Freundeskreis begrüßen konnte. Dieser kümmert sich seit 1990 um Flüchtlinge und Asylbewerber und hat großartige Arbeit geleistet und leistet sie noch. Ingrid Demming spannte in ihrem Vortrag einen Bogen von den Fluchtursachen und -routen bis zu den konkreten Hilfen in Sendenhorst. Deutlich wurden die Vielfältigkeit der Beweggründe, die die Menschen zur Flucht aus ihren Heimatländern bewegten, die Ingrid Demming mit einzelnen Schicksalen anschaulich werden ließ.

Veröffentlicht am 26.11.2015

 

Integration Kenan Kücük im Gespräch mit Thomas Neuhaus

Kenan Kücük, als Geschäftsführer des multikulturellen Forums e.V. regelmäßiges Mitglied des Integrationsgipfels der Bundeskanzlerin, ist am 13.5.2014 zu Gast bei Thomas Neuhaus. Ab 19 Uhr steht er im Bürgerbüro des Bürgermeisterkandidaten der SPD an der Kirchstr. 19 zu einem Austausch über die aktuelle Asylpolitik zur Verfügung.

Nach einem kurzen Vortrag wird es vor allem um die Frage der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Sendenhorst und Albersloh gehen. Kenan Kücük, der als Geschäftsführer des Multikulturellen Forums Lünen e.V. 2013 mit dem Verdienstorden des Landes NRW geehrt wurde, wird anschließend gern die Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger beantworten.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Veröffentlicht am 12.05.2014

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001476940 -


 

SPD-Bundestagsfraktion

Die Initiative für ein Lieferkettengesetz ist ein Meilenstein gegen Ausbeutung und Kinderarbeit in Entwicklungsländern. Kinder sollen zur Schule gehen und nicht auf Plantagen und in Bergwerken schuften müssen. Mit dem Lieferkettengesetz setzt sich SPD-Fraktion im Bundestag für fairen Wettbewerb und ein Ende von Kinderarbeit ein, erklärt Sascha Raabe.

alle Pressemitteilungen