Kreistagsmitglied

Anpacken für die Menschen im Kreis Warendorf

Detlef OmmenDieses Motto hat sich Detlef Ommen für seine Arbeit im Kreistag gestellt. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 ist Ommen wieder als SPD-Abgeordneter  für Sendenhorst und Albersloh in den Kreistag gewählt worden. Er leitet als Vorsitzender den Ausschuss für Wirtschaft, Umwelt und Planung, der auch für den ÖPNV zuständig ist.

In der neuen Wahlperiode möchte Detlef Ommen die erfolgreiche Politik aus der letzten Wahlperiode fortsetzen. Präventive Bildungs-, Familien- und Sozialpolitik verfolgen, Inklusion leben, gute Arbeit und eine starke Wirtschaft vor Ort fördern, Vielfalt gestalten und Integration als Chance nutzen, ein attraktiver und bezahlbarer ÖPNV: das sind wesentliche Themen und Ziele der sozialdemokratischen Kommunalpolitik im Kreis Warendorf.

Trotz des geringen finanziellen Spielraums ist es der SPD in der letzten Wahlperiode gelungen, wichtige Entscheidungen für das Wohl unserer Bürger und Bürgerinnen im Kreis Warendorf voranzutreiben und umzusetzen, dazu gehören unter anderen:

  • Wir sind „Optionskommune“ geworden ist. Damit ist gewährleistet  worden, dass langzeitarbeitslose Menschen „Hilfe und Betreuung aus einer Hand und vor Ort“ erhalten.
  • Wir haben maßgeblich am Ausbau des frühkindlichen Bildungssystems im Kreis Warendorf mitgewirkt, insbesondere was den Ausbau der Betreuungsplätze für die unter dreijährigen Kindern angeht.
  • Wir haben uns für ein ortsnahes integratives Schulangebot eingesetzt und weitere Gesamtschulen im Kreis Warendorf geschaffen.
  • Wir haben seit 2011 auf Antrag der SPD eine Anlaufstelle der Verbraucherberatungsstelle im Kreishaus, die eine wichtige Ergänzung im nördlichen Kreis für unsere Bürgerinnen und Bürger bedeutet.
  • Wir haben die 4. Stelle bei den Frauenhäusern wieder abgesichert und damit Frauen und Kindern in Not bessere Rahmenbedingungen gegeben.
  • Wir haben mit den beiden Frauenberatungsstellen im Kreis Warendorf einen Vertrag geschlossen, der ihnen die wirtschaftliche Existenz sichert und den vielen ratsuchenden Frauen und ihren Familien Hilfe und Unterstützung garantiert.
  • Wir haben die Wirtschaftsförderung des Kreises neu ausgerichtet. Die Akzeptanz der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (GfW) ist durch stärkere Service-Orientierung gestiegen.
  • Wir haben ein ehrgeiziges Klimaschutzprogramm mit einem kreisweit tätigen Klimaschutzkoordinator gefordert und im Kreistag beschlossen.
  • Auf Antrag der SPD wurde das Projekt „Bürgerradwege“ beschlossen und umgesetzt.
  • Und wir haben erreicht, dass die Abfallgebühren im Kreis Warendorf auf einem im Vergleich zu anderen Kreisen niedrigen Niveau stabil geblieben sind.

Berufliche Bildung ist eine Kernaufgabe des Kreises. Die drei Berufskollegs des Kreises Warendorf haben in der Vergangenheit hervorragende Arbeit geleistet. Im Hinblick auf neue Ausbildungsgänge, die Stärkung des dualen Ausbildungsprinzips, die Verkürzung der Ausbildungszeiten, mehr Ortsnähe und die Verbesserung der tatsächlichen Berufschancen der Schulabgänger, wird die SPD die Angebote der Berufskollegs weiter ausbauen und modernisieren. Damit  setzt sich Detlef Ommen, selbst Lehrer von Beruf, durch ein qualifiziertes Angebot an den Berufskollegs für optimale Ausbildungschancen der jungen Generation ein.

Das sind die weiteren großen kommunalpolitischen Herausforderungen für die nächsten Jahre, für die sich die SPD in der nächsten Wahlperiode einsetzen wird:

  • unsere Kinder im Kreis Warendorf müssen weiterhin „Frühe Hilfen“ erhalten, so dass kein Kind zurückgelassen wird,
  • eine umfassende Qualitätsoffensive für die Betreuungsangebote unserer Kinder in den Kindertagesstätten und Grundschulen muss erfolgen, damit mehr Sprachförderung, Bewegungsförderung, Gesundheitsförderung und flexiblere Öffnungszeiten erreichen werden,
  • die schulische Inklusion muss mit Hilfe der Landesregierung voran gebracht und sichergestellt werden, so dass jedes Kind – egal welcher Herkunft - im Kreis Warendorf vor Ort eine optimale Förderung und die bestmögliche Bildungschancen erhält,
  • kommunale Handlungsstrategien und Konzepte müssen entwickelt werden, um Altersarmut vor Ort im Kreis Warendorf zu vermeiden. Wir müssen die Menschen in den Focus unseres politischen Handels nehmen, die nicht mehr für sich alleine sorgen können,
  • die Integration im Kreis Warendorf muss weiter vorangebracht werden; wir wollen, dass sich mehr Menschen mit Migrationshintergrund willkommen fühlen und sich im Kreis Warendorf einbürgern lassen,
  • unsere Senioren und Seniorinnen sollen im Kreis Warendorf gesund alt werden und alle Voraussetzungen finden, für ein würdevolles Leben im Ruhestand,
  • wir wollen den ÖPNV weiter bei bezahlbaren Fahrpreisen ausbauen und ein Sozialticket einführen, damit auch finanziell und wirtschaftlich schlechter gestellte Menschen durch finanzierbare Mobilität weiter soziale Kontakte und kulturelle Teilhabe gesichert wird,
  • wir wollen mit Hilfe unserer Landesregierung die gesicherte Finanzierung für die WLE-Strecke Münster – Sendenhorst – Neubeckum erreichen, um auf dieser für den Kreis Warendorf zentralen Verkehrsachse die Nahmobilität zu verbessern,
  • wir wollen weiterhin das Ehrenamt stärken und dafür sorgen, dass das ehrenamtliche Engagement eine angemessene Förderung, Unterstützung und Anerkennung findet.
  • wir werden die kulturellen Angebote im Kreis Warendorf weiter unterstützen, regionale Zusammenarbeit intensivieren und sicherstellen, dass  „Kultur für alle“ und somit den gleichberechtigten Zugang zu Kultur und kultureller Bildung gewährleistet wird,
  • und wir wollen auch zukünftig für eine nachhaltige Finanzpolitik sorgen, die künftige Generationen nicht belastet und auch weiterhin finanzielle Belastungen für unsere Kommunen im Kreis Warendorf vermieden werden können.

Vor allem will Ommen sich weiter darum kümmern, dass die Interessen unserer Stadt Sendenhorst im Kreis Warendorf durchgesetzt werden. Dazu gehört auch eine gute Zusammenarbeit zwischen der MuKO und der Kreismusikschule.

Mitglied in Gremien

  • Kreisausschuss
  • Ausschuss für Wirtschaft, Umwelt und Planung (Vorsitzender)
  • Aufsichtsrat der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG)
  • Aufsichtsrat der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE)
  • ZVM-Zweckverbandsversammlung (Vorsitzender der SPD-Fraktion)
  • NWL-Zweckverbandsversammlung (Nahverkehr Westfalen-Lippe)
  • NWL-Vergabeausschuss (Vorsitzender)
  • Regionalrat des Regierungsbezirks Münster
  • Delegierter im Rat der Regionen Europas, Mitglied im Deutsch-Polnischen Ausschuss
 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001325475 -