SPD Sendenhorst

Für unsere Stadt, für unser Dorf, für die Menschen.

„Sprach-Kitas“ gehen in die Verantwortung der Länder über

Mit dem „Kita-Qualitätsgesetz“ unterstützt der Bund die Länder weiterhin die frühkindliche Bildung

"Wir unterstützen den Appell vieler Bildungsträger an das Land NRW, mit den Bundesmitteln des verlängerten "Gute-KiTa-Gesetzes" in NRW die frühkindliche Bildung weiterzuführen", reagiert die SPD in Sendenhorst auf die Berichterstattung zur auslaufenden Projektförderung. "Um keinen falschen Eindruck entstehen zu lassen, halten wir es für wichtig, einige Informationen zu ergänzen."

Seit nunmehr 11 Jahren fördert der Bund die sprachliche Entwicklung der Kinder in ganz Deutschland über das Programm der „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“. Die Unterstützung des Bundes bisher sei richtig und wichtig - in der auslaufenden Wahlperiode wurden verschiedene Einrichtungen im Kreis Warendorf mit insgesamt über 8 Millionen Euro gefördert. Allein im Kreis Warendorf sind es 25 Sprach-Kitas – die zusätzliche Fachkräfte und Sprachexpertinnen bei der alltagsintegrierten sprachlichen Bildungsarbeit einsetzen können. Insgesamt stellt der Bund für die Umsetzung des Programms seit 2016 jährlich bis zu 100 Millionen Euro bereit – in den Jahren 2021 und 2022 stehen durch das Aktionsprogramm dafür weitere 100 Mio. Euro zur Verfügung.

Sendenhorster Tafel spendet Nähe in Zeiten des Abstands

Die Sendenhorster SPD hat die Ausgabestelle der Tafel in Sendenhorst besucht und dabei eine Lebensmittelspende von Kaffee und Öl an die Ehrenamtlichen übergeben. Die Sozialdemokrat*innen nutzten die Spendenübergabe, um sich über die Situation der Tafel gerade in den besonderen Zeiten der Corona-Pandemie auszutauschen.
 
Dazu erklärt die SPD-Stadtverbandsvorsitzende Annette Watermann-Krass MdL:

Graue Erbsen und Politik

Es ist mittlerweile Tradition bei der SPD geworden, sich am Aschermittwoch zum „Graue Erbsenessen“ zu treffen. Zu Beginn begrüßte die Vorsitzende Annette Watermann-Krass die Gäste und ging auf den Terroranschlag in Hanau ein. „Wir müssen entschlossen gegen Rassismus , Hass und Hetze auftreten. Wir sind in unserer Stadt immer für eine offene und tolerante Gesellschaft eingestanden. Deshalb dürfen wir nicht schweigen, wenn sich menschenfeindliche Hetze in der Gesellschaft verbreitet,“ führte sie aus.

Gespräch beim Deutschen Schwerhörigenbund (DSB)

Die Aktion Mensch hat den Internationalen Protesttag der Menschen mit Behinderungen am 5. Mai in diesem Jahr unter das Motto „Gemeinsam für Barrierefreiheit“ gestellt. Die SPD Kreistagsfraktion hat dies Anlass für einen Besuch im Hörbehindertenzentrum in Münster-Hiltrup genommen. Mitglieder der Kreistagsfraktion im Sozialausschuss des Kreistages trafen sich dort zum Gespräch mit Jürgen Brackmann, dem Vorsitzenden des Ortsvereins Münster-Münsterland e. V. im Deutschen Schwerhörigenbund (DSB).

Gelingende Integration braucht einen verbindlichen Rahmen

Für ein Sofortprogramm für Integration und sozialen Zusammenhalt

Gemeinsame Erklärung der NRWSPD, der SPD-Fraktion im Landtag NRW, der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion, der NRWSPD-Gruppe im Europaparlament und der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik in NRW anlässlich der 12. Gelsenkirchener Gespräche am 5. März 2016:

SPD-Fraktion im Bundestag

Am 4. Oktober startet die neue Förderung der Kreditanstalt für Wiederaufbau zum Kauf von Genossenschaftsanteilen. Wir lösen damit ein Versprechen aus dem Koalitionsvertrag ein und unterstützen die Bildung von Wohneigentum auch in Städten und Verdichtungsregionen, sagt Bernhard Daldrup.

alle Pressemitteilungen

Mitmachen in der SPD