Nachrichten zum Thema Umwelt

Umwelt European Energy Award: Zwei Kommunen und der Kreis ausgezeichnet

Glückwunsch – und weiter so!

Ostbevern, Sendenhorst und der Kreis Warendorf wurden gestern erneut mit dem European Energy Award (EEA) ausgezeichnet. Die SPD im Kreis Warendorf gratuliert herzlich: „Es ist ein starkes Zeichen, dass sich unsere Kommunen und der Kreis engagiert  für einen besseren Klimaschutz einsetzen. Der Ausbau der Windenergie ist keineswegs das Einzige, aber bei der Gesamtaufgabe ein unverzichtbares Element, wenn man den Klimaschutz ernst nimmt. Und wir müssen diese Aufgabe ernst nehmen, denn es geht um den Schutz unserer gemeinsamen natürliche Lebensbedingungen. Herzlichen Glückwunsch und viel Unterstützung bei den nächsten Schritten. Die SPD ist dabei“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup. 

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 08.12.2016

 

Umwelt „Zeit zum Umtüten“

SPD-Aktion auf dem Wochenmarkt

Die SPD Sendenhorst hat im Rahmen der Kampagne „Zeit zum Umtüten“ am 17. Juni 2016 auf dem Wochenmarkt in Sendenhorst Stofftaschen verteilt. Der SPD-Kreisverband Warendorf möchte mit dieser Aktion auf den verschwenderischen Umgang mit Plastiktüten aufmerksam machen und mit den Menschen ins Gespräch kommen.

Siehe auch den Beitrag hier.

Veröffentlicht am 27.06.2016

 

Umwelt Daldrup fordert Ende der CDU-Blockade bei Fracking

„Ich halte unkonventionelles Fracking für nicht verantwortbar. Der Gesetzentwurf von Umweltministerin Barbara Hendricks will eine gesetzliche Regelung zum Verbot von Fracking. Unterhalb dieses Grundsatzes gibt es deutlich Verschärfungen für das konventionelle Gasbohren, das bisher weitgehend ungeregelt ist. Die CDU verweigert sich einem Kompromiss und trägt deshalb die Verantwortung an der nach wie vor bestehenden Rechtsunsicherheit“, so Bernhard Daldrup, MdB. 

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 28.04.2016

 

Umwelt CDU verhindert gesetzliches Fracking Verbot

Auf schärfste Kritik stößt die Haltung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion bei den SPD-Bundestagsabgeordneten aus dem Münsterland, da der Koalitionspartner ein neues Fracking-Gesetz verhindert, mit dem das unkonventionelle Fracking verboten werden soll.

„Seit über einem Jahr liegt der Gesetzentwurf nun auf Eis, da die Union mit immer neuen Forderungen versucht, ein Fracking Verbot auszuhöhlen. Ihr geht es anscheinend darum, eine Umsetzung des Gesetzes in dieser Legislaturperiode zu verhindern. Die Forderungen der Münsterländer CDU-Bundestagsabgeordneten für ein Fracking Verbot sind daher nicht mehr als Lippenbekenntnisse“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrich Hampel aus dem Kreis Coesfeld.

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 27.04.2016

 

Umwelt SPD-Fraktion im Regionalrat Münster spricht sich gegen unkonventionelle Gasbohrungen im Münsterland aus

Anlässlich des Vorhabens durch die HammGas auf dem Gebiet der Stadt Drensteinfurt unkonventionelle Gasbohrungen durchzuführen, trafen sich am 03.02.2015 Vertreter der SPD- Fraktion im Regionalrat Münster, der SPD Drensteinfurt und der Bürgerinitiative BIGG in Drensteinfurt, um sich über die Gefahren durch unkonventionelle Gasbohrungen auszutauschen. Die Vertreter waren sich einig, dass unkonventionelle Gasbohrungen ein erhebliches Risiko für Mensch und Umwelt darstellen.

 

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Warendorf am 05.02.2015

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001398406 -


 

SPD-Bundestagsfraktion

Das Bundeswirtschaftsministerium hat die zehnte Novelle des Gesetzes zur Wettbewerbsbeschränkung (GWB) vorgelegt. Darin stärkt das Ministerium die Rolle des Bundeskartellamts. Die Wettbewerbshüter können datengetriebene Digitalmärkte künftig effektiver beaufsichtigen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die neue, proaktive Rolle des Kartellamts, erklärt Falko Mohrs.

alle Pressemitteilungen