Alles Prima mit dem Klima?

Umwelt

Die SPD Senhorst lädt Mitglieder und Interessierte ein:
Mittwoch, 12.06.2019, 19:00 Uhr, Cafe Titanic

Thema: Alles Prima mit dem Klima?

Klima- und Umweltschutz sind die Herausforderungen unserer Zeit. Das sehen wir auch an der Mahnwache unter dem Motto "Fridays for Future" der Realschule zu dem Thema. Vor dem Rathaus hatten sich vor einigen Wochen Schülerinnen und Schüler getroffen mit dem Ziel zu zeigen, dass auch in Sendenhorst und Albersloh dringend etwas getan werden muss.

Zu den Forderungen der Fridays For Future Deutschland gehört, dass die Regierungen auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene auf, die Klimakrise als solche benennen und sofortige Handlungsinitiativen ergreifen. Noch haben wir die Chance und damit die Verantwortung, eine Klimakatastrophe abzuwenden. Für den notwendigen Wandel müssen sektorenübergreifend grundlegende Veränderungen stattfinden. Vor allem in den Sektoren Energieerzeugung, Wohnen und Bauen, Industrie, Transport und Verkehr sowie Landwirtschaft sind enorme Anstrengungen nötig. Das wirtschaftliche Handeln darf nicht weiterhin die planetaren Grenzen überschreiten.

Wie bereits im letzten Stadtspiegel angekündigt, möchte die SPD Sendenhorst gerne mit allen Interessierten ins Gespräch kommen.

Dabei wird es um folgende Fragen gehen:

  • Was wird schon an konkreten Maßnahmen umgesetzt?
  • Was haben wir schon in der Stadt zur CO2 Senkung gemacht?
  • Was können wir vor Ort - aber auch auf Landes- und Bundesebene - tun, um die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen?
 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001293642 -


 

Termine

Alle Termine öffnen.

05.07.2019, 09:00 Uhr
Sitzung Kreistag

Sitzung Kreistag.

06.09.2019, 14:30 Uhr
Sitzung Kreistagsfraktion Warendorf

Sitzung SPD-Kreistagsfraktion Warendorf.

11.10.2019, 09:00 Uhr
Sitzung Kreistag

Sitzung Kreistag.

Alle Termine

 

SPD-Bundestagsfraktion

Die SPD-Bundestagsfraktion hat als erste aller Fraktionen mit einem öffentlichen forstpolitischen Fachgespräch auf die derzeit schwierige Situation der Wälder aufmerksam gemacht. Daraufhin haben sich die Koalitionsfraktionen nun geeinigt, die deutschen Wälder besser auf die Folgen des Klimawandels einzustellen. Denn die zu geringen Niederschläge, die Ausbreitung von Schädlingen wie dem Borkenkäfer und immer häufigere Waldbrände setzen dem Wald immer schwerer zu. Alleine 2018/19 gingen mit rund 70 Millionen Kubikmeter Schadholz mehr Holz durch Stürme und Schädlinge verloren, wie sonst in zwei Jahren eingeschlagen wird. Diesem Trend muss entgegengewirkt werden, erklären Dirk Wiese und Rainer Spiering.

alle Pressemitteilungen