Nachrichten zum Thema Wahlkreis

Wahlkreis Mitmachen? Warum nicht

Hoffe, ihr hattet schöne Weihnachtsfeiertage, jetzt kommen die guten Vorsätze...

Mit einer Art klammheimlicher Freude berichteten verschiedene Zeitungen kurz vor Weihnachten über die abnehmende Zahl von Mitgliedern in den großen Parteien. Schade. (Denn so wenig mich die abnehmende Zahl von Zeitungs-Abonnenten (ein ernstes Problem) freut, so wenig gilt das für die negative Mitgliederentwicklung in den großen Parteien.) Die Latte all der Gründe, die gegen eine Parteimitgliedschaft sprechen, kann sich jede/r Kommentator hier sparen - ich kenne vermutlich die meisten...

Viele machen es aber auch mit Engagement, Zufriedenheit und sogar Spaß an der Sache, auch wenn's nicht immer einfach in einer Partei ist.  Andererseits: Ist es eine bessere Alternative, sich rauszuhalten oder nur "von außen" vermeintlich kluge (FB-)Kommentare abzugeben und das hohe Lied auf die Demokratie zu singen? 

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 28.12.2016

 

Interesse an mehr Infos? Update bestellen Wahlkreis Wollen Sie mehr wissen?

Immer wieder werde ich um mehr Informationen über meine Arbeit in Berlin gefragt. Was passiert in Deiner Woche, mit welchen Themen bist Du beschäftigt? Wie kann ich eigentlich mehr erfahren?

Nun, ganz einfach: Update bestellen!

Zum Ende einer Sitzungsperiode, meistens wöchentlich, manchmal auch erst im Turnus von zwei Wochen verschicke ich mein "update", das ist ein drei- bis vierseitiger Bericht mit weiterführenden Hinweisen. Wer sich ein Bild machen will, im Kapitel "Bundestag" sind die letzten "updates" zu finden. Wenn es Interesse gibt, das "update" regelmäßig zu erhalten, einfach eine Nachricht an mein Büro und ab sofort  kommt die Information automatisch. Interesse? Hier können Sie uns eine Nachricht senden. 

Beste Grüße

Bernhard Daldrup

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 29.08.2016

 

Nach dem Frühschoppen der SPD-Drensteinfurt mit Bernhard Daldrup, MdB Wahlkreis SPD ist Anwalt der Kommunen

Wie der Zufall es will: Zeitgleich mit Beginn des politischen Frühschoppens der SPD mit dem Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup im "Rodeo" auf der Mühlenstraße traf auch eine Gruppe von Radfahrern von Ahlener Sportvereinen in Drensteinfurt zur Rast ein. In gemütlicher Runde wurden zahlreiche Themen bei kühlen Getränken diskutiert.

Bernhard Daldrup berichtete über aktuelle landes- und bundespolitische Themen. "Wir wollten das unkonventionelle Fracking verbieten. Das haben wir erreicht. Das ist ein großer Erfolg", so der Abgeordnete, der auch auf die massiven Umweltauflagen für die  Genehmigung der klassischen Gasförderung verwies. "In NRW wird es kein unkonventionelles Fracking geben. Diese politische Erklärung haben wir gesetzlich gesichert."

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 11.07.2016

 

Im Gespräch: Bürgermeister Wolfgang Annen, SPD-Ratsfrau Simone Frietsch und Bernhard Daldrup, MdB Wahlkreis Gut aufgestellt: Ostbevern

Keine Routine! Beim turnusmäßigen Gespräch mit Ostbeverns Bürgermeister Annen standen gestern neben den traditionellen Themen der Kommunalfinanzierung auch eine zukunftsfähige Mobilität (jenseits des Autos), die stadtregionale Zusammenarbeit und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum auf der Tagesordnung. Gemeinsam mit SPD Ratsfrau Simone Frietsch hatten wir eine gute Diskussion.

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 06.05.2016

 

volles Haus bei der Debatte im Chagall in Ahlen Wahlkreis "Macht die roten Linien sichtbar"

Die Ahlener SPD hat gestern zu einer Debatte über Freihandelsabkommen ins Stadtmuseum eingeladen. Mit rund 60 Teilnehmern haben Dirk Wiese und ich eine engagierte Debatte rund um CETA und TTIP geführt, die Sebastian Richter moderiert hat. Die Skepsis ist groß und immer wieder steht das intransparente Verfahren in der Kritik. Gleichermaßen werden Streitverfahren und Schutzstandards kritisch gesehen. Mehrfach wurde aber auch betont, wie komplex das Thema und wie schwierig es sei, die Zuverlässigkeit der Informationen zu beurteilen und Vorteile zu erkennen. Die Schlagwort-Debatten (z.B. bei Facebook) sind dabei wenig hilfreich, die Gutachten-Verweise allein, ebenso. "Macht die roten Linien klar, die seitens der SPD nicht überschritten werden", war eine der wichtigen Forderungen. Mehr direkte Möglichkeiten zu Information und zu Diskussion ebenso, weil der unmittelbare Meinungsaustausch immer noch das Beste sei. Das werden wir machen - die nächste Veranstaltung ist bereits in Vorbereitung. 

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 20.04.2016

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001476574 -


 

SPD-Bundestagsfraktion

Missbräuchliche Abmahnungen, die nur dazu dienen Einnahmen zu generieren, werden künftig deutlich erschwert. Darauf haben sich jetzt die Koalitionsfraktionen geeinigt. Mit dem Gesetzentwurf zur Stärkung des fairen Wettbewerbs schützen wir insbesondere kleine Unternehmen und Online-Shops vor teils existenzgefährdenden Abmahngebühren und Vertragsstrafen bei Bagatellverstößen. Mit der Einigung kann das Gesetz nach der Sommerpause in 2./3. Lesung vom Deutschen Bundestag verabschiedet werden, sagt Dirk Wiese.

alle Pressemitteilungen