Kommunalwahlprogramm 2014 - 2020

Die Stadt entwickeln – eine dauernde Aufgabe

Die SPD ist gut aufgestellt, mit einem Programm, das wir laufend weiterentwickeln. Viele Ziele aus dem letzten SPD-Wahlprogramm sind heute umgesetzt: Bei vielen Punkten konnten wir einen Haken machen: Erledigt – auf Antrag der SPD.

  • Es gab eine Jugend-Konferenz.
  • Der Arbeitskreis Barrierefrei arbeitet.
  • Die Stadt beteiligt sich am Kulturrucksack-Programm des Landes NRW.
  • Die Stadtverwaltung hat eine Mitmach-Seite eingerichtet.
  • Die Stadt engagiert sich aktiv bei Maßnahmen und Programmen für mehr Umwelt- und Klimaschutz.
  • Mittlerweile hat sich auch bei der Mehrheit die Idee durchgesetzt: Die Belebung der Innenstadt gelingt nur mit einem integrierten, umfassenden Entwicklungskonzept – so wie es die SPD von Anfang an gefordert hat.

Dafür waren nicht nur Ideen nötig, sondern ein langer Atem. Den hat die SPD. Wir entscheiden in der Sache. Deshalb haben wir die Haushaltsentwürfe der vergangenen Jahre auch dann mitgetragen, wenn sie unsere politischen Ziele enthielten, wenn sie die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger berücksichtigten – zum Beispiel beim Bau einer neuen Sporthalle in Albersloh. Dabei war es für uns wichtig, so zu investieren, dass die Stadt attraktiv und zukunftsfähig bleibt und gleichzeitig so sparsam wie möglich zu sein.

Wir entwickeln unsere Ziele weiter.

Viele gute Projekte sind dank des Engagements der Bürgerinnen und Bürger umgesetzt worden. Wie zum Beispiel die Sekundarschule nach Maria Montessori oder die Kunstrasenplätze in beiden Ortsteilen.

Manche Themen sind in den letzten Jahren zwar aufgegriffen, aber falsch angepackt worden – wie die Innenstadtentwicklung oder die Stadt der Stimmen. Das bedauern wir sehr – denn so werden die Chancen der Stadt nicht oder nicht vollständig genutzt.

Mit unserem Programm für 2014 – 2020 werben wir um Ihre Stimme bei der Kommunalwahl: Für eine Mehrheit in der Stadt, die die vielen Chancen der Stadt nutzt. Bürgernah. Sozial ausgewogen. Umweltbewusst und das Klima schonend. Zukunftsorientiert.

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001476975 -

Tageskalender (FES)


 

SPD-Bundestagsfraktion

Die Initiative für ein Lieferkettengesetz ist ein Meilenstein gegen Ausbeutung und Kinderarbeit in Entwicklungsländern. Kinder sollen zur Schule gehen und nicht auf Plantagen und in Bergwerken schuften müssen. Mit dem Lieferkettengesetz setzt sich SPD-Fraktion im Bundestag für fairen Wettbewerb und ein Ende von Kinderarbeit ein, erklärt Sascha Raabe.

alle Pressemitteilungen