„Wir blicken auf eine erfolgreiche Arbeit zurück“

Ortsverein

„Ich war doch überrascht, wie viele Veranstaltungen wir in der letzten beiden Jahren gemacht haben“, schilderte Annette Watermann-Krass MdL, ihren Eindruck bei der Vorbereitung ihres Rechenschaftsberichts für die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Sendenhorst.

Sie erinnerte u. a. an die verschiedenen Mahnwachen und Informationsveranstaltungen zum Thema Energiewende in Sendenhorst, an die Sommerprogramme mit Betriebsbesichtigungen und dem Waldmobil für Kinder sowie an die Veranstaltung mit der Raumplanerin Katrin Reuscher Anfang 2011 zum Thema Innenstadtentwicklung. Auf dem Programm standen auch der Politische Aschermittwoch, der Flohmobilmarkt, das Doppelkopfturnier und die Reihe „SPD vor Ort“.

Ein nicht unerheblicher Anteil der Arbeit dieses Jahres sei, so die Vorsitzende, mit dem 90-jährigen Jubiläum des Ortsvereins verbunden gewesen, in dessen Rahmen eine Vielzahl gelungener Veranstaltungen stattgefunden haben: die festliche Eröffnung der Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung "Frei und links", verbunden mit der Präsentation des Stadtspiegels bis zur 100. Ausgabe, die öffentliche Fraktionssitzung der SPD-Ratsfraktion zu aktuellen Themen, das moderierte Gespräch unter Kommunalpolitikern über Kommunalpolitik im Wandel, der Austausch mit Dr. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien sowie - als Höhepunkt - der Besuch der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft vor wenigen Tagen.

In ihrem Rückblick bedankte sich Annette Watermann-Krass MdL insbesondere auch für die Unterstützung im Landtagswahlkampf, der durch die Auflösung des Landtages nötig geworden war. „Wir können auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken“, schloss sie ihren Bericht.

Die anschließenden Neuwahlen der Vorstandsmitglieder ergaben nur eine wesentliche Änderung. So übernahm Frank Barlag das Amt des Schriftführers von Ingrid Wendler, die aber als Beisitzerin weiterhin dem Vorstand des Ortsvereins angehört. Annette Watermann-Krass wurde als Vorsitzende ebenso wiedergewählt wie ihr Stellvertreter Timo Lütke-Verspohl. Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden Keven Klemm (Kassierer) und Ludwig Schmülling (Seniorenbeauftragter) sowie als Beisitzer Detlef Ommen, Ulrich Kunstleben, Ilse Thoms und Manfred Herold.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung gab Annette Watermann-Krass in ihrem „Bericht aus Düsseldorf“ einen Überblick über verschiedene aktuelle Themen aus der Landespolitik, wie die zurzeit anstehenden Haushaltsberatungen, die Inklusion und die „Soziale Stadt“. Ihre Aufgabenbereiche im neuen Landtag seien der Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend, der Petitionsausschuss und der Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Insbesondere die Arbeit im Petitionsausschuss konfrontiere mit ganz konkreten Anliegen der unterschiedlichsten Art und biete die Möglichkeit, individuelle Probleme der Bürger zu lösen. Auch die Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Warendorf wenden sich an den Petitionsausschuss. So seien in den letzten sieben Jahren 157 Petitionen aus dem hiesigen Kreis bearbeitet worden.

Das Foto zeigt von links nach rechts:

Manfred Herold, Detlef Ommen, Annette Watermann-Krass MdL, Frank Barlag, Keven Klemm, Uli Kunstleben, Ingrid Wendler, Ludwig Schmülling. Es fehlen Ilse Thoms und Timo Lütke-Verspohl.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001655627 -

SPD-Bundestagsfraktion

Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt, erklärt Nils Schmid.

alle Pressemitteilungen

 

Stadtspiegel
Zeitung für Sendenhorst und Albersloh