SPD-Antrag: Bessere Busverbindung nach Hiltrup

Verkehr

"Was in Münster möglich ist, sollte auch in Sendenhorst und Albersloh möglich sein", meint SPD-Fraktionsvorsitzende Christiane Seitz-Dahlkamp. "Seit etlichen Jahren ist der Wunsch nach besseren Busverbindungen Richtung Hiltrup immer wieder von der Bürgerschaft geäußert worden. Vor einigen Jahren gab es dazu bereits eine entsprechende Sammlung von Unterschriften. Eine Möglichkeit, dem Wunsch zu entsprechen, fand sich damals nicht."

SPD-Ratsherr Detlef Ommen als Fachmann für den ÖPNV und den SPNV sieht jetzt durch eine Erweiterung des Fahrplans in Münster eine mögliche Lösung: Seit dem 10. Oktober 2016 fährt die Münsteraner Linie 18 montags bis freitags mit Kleinbussen mit ca. 25 Plätzen von Wolbeck/Holtrode nach Hiltrup ins Gewerbegebiet Hansestraße.

Die SPD-Fraktion beantragt deshalb, im Zuge der Aufstellung des neuen Nahverkehrsplanes für den Kreis Warendorf, Gespräche mit der RVM aufzunehmen. Ziel ist, die Busse aus Richtung Sendenhorst/Albersloh an diese Linie anzubinden.

In Gesprächen mit der VertreterInnen der SPD aus Hiltrup und Wolbeck habe die SPD-Fraktion festgestellt, dass dieser Wunsch dort unterstützt wird – auch weil den WolbeckerInnen nach wie vor eine gute Verbindung zum Hiltruper Krankenhaus fehlt. BürgerInnen aus Sendenhorst und Albersloh haben dasselbe Problem.

In Gesprächen mit RVM und den Stadtwerken soll deshalb auch eine Anbindung der Busse zum Krankenhaus in Hiltrup besprochen (und schnellstmöglich eingerichtet) werden. "Damit wird ein Antrag aus Hiltrup unterstützt", sieht die SPD die Möglichkeit, hier zu einer gemeinsamen Lösung zu kommen.

Die Lösung, einen kleineren Bus einzusetzen, bietet aus Sicht der SPD aber noch eine weitere Chance: Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob es so möglich ist, Albersloh und Sendenhorst an die Bahnhöfe in Ahlen, Drensteinfurt und Rinkerode anzubinden und damit den ÖPNV/SPNV zu stärken. Die Nutzungsdaten der oben angesprochenen Linie 18 könnten hierzu wesentliche Hinweise liefern.

"Auch das wünschen sich viele Bürgerinnen und Bürger in Sendenhorst und Albersloh. Wenn man das Leben auf dem Land attraktiv machen will, braucht man flexible Lösungen", sieht auch Ralf Kaldewey als Sprecher im Fachausschuss eine realistische Chance, Albersloh und Sendenhorst mit den Vorschlägen besser ans Umland anzubinden."


image-1
 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001298819 -


 

Termine

Alle Termine öffnen.

06.09.2019, 14:30 Uhr
Sitzung Kreistagsfraktion Warendorf

Sitzung SPD-Kreistagsfraktion Warendorf.

11.10.2019, 09:00 Uhr
Sitzung Kreistag

Sitzung Kreistag.

05.11.2019, 16:30 Uhr
Sitzung AK Jugend & Soziales Kt-Fraktion WAF

Sitzung Arbeitskreis Jugend & Soziales SPD-Kreistagsfraktion Warendorf. Vorbereitung Kreishaushalt 2020. * …

Alle Termine

 

SPD-Bundestagsfraktion

Der Wissenschaftsrat (WR) hat in seiner Sommersitzung Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Friedens- und Konfliktforschung verabschiedet. Er bestätigt damit die jahrelangen Forderungen der SPD-Bundestagsfraktion nach einer stärkeren Förderung. Bundesforschungsministerin Karliczek sollte nun schnell handeln und die Empfehlungen umsetzen, sagt René Röspel.

alle Pressemitteilungen