Bernhard Daldrup kandidiert für den Bundestag

Allgemein

Bernhard Daldrup tritt zur Bundestagswahl an! Der SPD-Bundestagsabgeordnete wurde am Samstag auf der Wahlkreisdelegiertenkonferenz der SPD im Kreis Warendorf mit einer überwältigenden Mehrheit von 96 Prozent von insgesamt 50 Delegierten zum Kandidaten für die Bundestagswahl am 26. September gewählt.

Der SPD-Stadtverband Sendenhorst gratuliert sehr herzlich und wünscht viel Erfolg.

„Vielen Dank für das Vertrauen. Das ist auch eine Bestätigung für die Arbeit im Deutschen Bundestag, dem ich seit 2013 angehöre. Nun blicken wir aber in die Zukunft. Sozialer Zusammenhalt, nachhaltige Politik und Daseinsvorsorge vor Ort, das sind Themen für die ich mich in Berlin auch weiterhin einsetzen werde“, kommentierte Daldrup seine erneute Nominierung.

Gerade im letzten Jahr habe er viel mit Menschen gesprochen und oft zu hören bekommen, dass es positiv für unser Land sei, dass die SPD ein gutes Stück mitzuentscheiden habe.

Die Wahlkreisdelegiertenkonferenz der SPD Warendorf fand in der Stadthalle Ahlen unter großen Sicherheitsvorkehrungen mit einem ausgearbeiteten Hygienekonzept gemäß Bundeswahlgesetz statt. Das Bundeswahlgesetz schreibt eine Nominierung von Bundestagskandidaturen im Rahmen einer Präsenzveranstaltung vor.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001655025 -

SPD-Bundestagsfraktion

Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen - all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz 250 Millionen Euro für Pilotprojekte zur Verfügung, um die Ausarbeitung von Städteentwicklungsstrategien durch die Kommunen zur Stärkung der Innenstädte zu fördern, sagt Bernhard Daldrup.

alle Pressemitteilungen

 

Stadtspiegel
Zeitung für Sendenhorst und Albersloh