SPD-Politikerinnen zu Besuch in der Regenbogenschule

Schule und Bildung

Mit der schulischen Inklusion beschäftigen sich derzeit alle Ebenen von Politik und Verwaltung. Aus diesem Grund besuchten nun die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass und die SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzende Dagmar Arnkens-Homann die Regenbogenschule in Ahlen, um sich mit der Schulleitung und Vertretern des Kreises Warendorf auszutauschen.

Schulleiterin Marion Bornschier und ihr Stellvertreter Klaus Baumhögger begrüßten neben den beiden Politikerinnen den Kreisdirektor Dr. Heinz Börger, Kreisschulamtsleiter Ronald Fernkorn und die Schulrätin Alice Lennartz.

An der Regenbogenschule werden Kinder mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung unterrichtet. Die Primarstufe ist in Beckum, die Sekundarstufe I in Ahlen untergebracht.
Im gemeinsamen Gespräch wurden Errungenschaften aber auch Herausforderungen der schulischen Inklusion im Kreis Warendorf besprochen, ebenso wie die besondere Situation der Förderschulen und deren zukünftige Rolle im Schulsystem.

Bildunterschrift: Dr. Heinz Börger, Annette Watermann-Krass, Alice Lennartz, Dagmar Arnkens-Homann, Klaus Baumhögger, Marion Bornschier, Ronald Fernkorn

 

Homepage SPD-Kreistagsfraktion WAF

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001696228 -

SPD-Bundestagsfraktion

Nach intensiven Verhandlungen haben sich Bund und Länder gestern Abend auf die Umsetzung eines Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder geeinigt. Sofern Bundestag und Bundesrat noch zustimmen, haben Kinder der ersten Klasse ab August 2026 einen Anspruch auf ganztägige Förderung. Danach kommt jedes Jahr eine weitere Klassenstufe dazu. Ab 2029 gilt der Anspruch dann für alle Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse, sagen Katja Mast und Sönke Rix.

alle Pressemitteilungen

 

Stadtspiegel
Zeitung für Sendenhorst und Albersloh