Veranstaltungshinweis

Kreistagsfraktion

Das Recht auf Teilzeitarbeit, das Verbot der Diskriminierung und finanzielle Unterstützung für Arbeitgeber stellen Grundlagen deutscher Politik dar, um Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Diesen politischen Bemühungen zum Trotz erhalten Menschen mit Behinderung jedoch nur sehr selten einen regulären Arbeitsplatz. Liegen die Ursachen im etablierten Werkstättensystem? Und wie kann die Teilhabe am Arbeitsmarkt verbessert werden? Diese Fragen debattiert die SPD-Kreistagsfraktion unter dem Titel „Inklusion in Arbeit“ am Dienstag, 2. April, ab 18.30 Uhr im Warendorfer Hotel Restaurant „Im Engel“. Fachliche Expertise bringen Michael Wedershoven (Landschaftsverband Westfalen-Lippe), Brigitte Klausmeier (Kreis Warendorf), Marion Schmelter (Integrationsbeauftragte Stadt Ennigerloh) und Ulrich Schlösser (Freckenhorster Werkstätten) in die Diskussion ein.

 

Homepage SPD-Kreistagsfraktion WAF

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001577930 -

SPD-Bundestagsfraktion

Der Deutsche Bundestag verabschiedet diese Woche die Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts. In den Verhandlungen hat sich die SPD-Fraktion erfolgreich für mehr Selbstbestimmung in der rechtlichen Betreuung eingesetzt: Auf Druck der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wird die Zwangssterilisation gestrichen, die Prozessfähigkeit von betreuten Menschen anerkannt und unabhängige Beratungs- und Beschwerdestellen eingerichtet, sagt Mechthild Rawert.

alle Pressemitteilungen