Besuch beim Verein „Frauen helfen Frauen“

Familie und Jugend

Beratungsbedarf unverändert hoch

Die zentralen Themen der vertraulichen Beratungsgespräche des Vereins „Frauen helfen Frauen“ beinhalten Gewalt in Beziehungen, familiäre Gewalt, sexuelle Gewalt und sexuelle Ausbeutung in der Kindheit, Trennung und Lebenskrisen, Beziehungskonflikte, Sozialberatung und Essstörungen. Leider nimmt der Beratungsbedarf auch nach über 20 Jahren Tätigkeit nicht ab, sondern nimmt eher zu. Über diese Entwicklung machte sich nun der Bürgermeisterkandidat Dr. Rudolf Grothues und Vertreter der SPD-Kreistagsfraktion sachkundig und diskutierten über die Arbeits- und Aufgabenstellungen der Frauenberatungsstelle des Vereins "Frauen helfen Frauen" in Beckum.

Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen Birgitta Rennefeld, Gabriele van Stephaudt sowie Marina Völlmecke schilderten eindrucksvoll ihre berufliche Praxis. Derzeit gibt es neue Arbeitsschwerpunkte: Zum einen engagiert sich der Verein und seine Mitarbeiter auch in der Unterstützung und Beratung von Flüchtlingen. Denn gerade hier gibt es unzählige traumatisierte Frauen und Kinder, denen nach ihrer langen Reise Unterstützung angeboten wird. Zum anderen steigen die Beratungsanfragen auch außerhalb Beckums kontinuierlich an, so dass nun auch eine Beratungsstelle in Ahlen in der Planung ist. Für viele Klientinnen ist der Weg von Ahlen nach Beckum zu beschwerlich, so dass nun für einige Stunden eine Beratung in Ahlen angedacht ist. Besonders erwähnenswert ist, dass der Verein jedes Jahr eine Summe von knapp 50.000 € durch Spenden und Aktionen erwirtschaften muss, so äußerten sich die Vorsitzende Gaby Trampe und die Vorstandsmitglieder Renate Feichtinger und Birgit Bals-Teckentrup gegenüber den Gästen. Abschließend bedankten sich Dr. Grothues und die SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreis Warendorf, Dagmar Arnkens-Homann, bei allen für die langjährige und gute Arbeit des Vereins und sicherte den Vereinsfrauen und Mitarbeiterinnen weiterhin die politische Unterstützung zu.

Bildunterschrift: (von links): SPD-Kreistagsmitglied Birgit Harrendorf-Vorländer, Gaby Trampe, Vorsitzende des Vereins „Frauen helfen Frauen“, SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreis Warendorf, Dagmar Arnkens-Homann, Vorstandsfrau Renate Feichtinger, Mitarbeiterinnen Birgitta Rennefeld und Gabriele van Stephaudt, Vorstandsfrau Birgit Bals-Teckentrup, SPD-Kreistagsmitglied Anne Claßen, Mitarbeiterin Marina Völlmecke und Bürgermeisterkandidat Dr. Rudolf Grothues.

 

Homepage SPD-Kreistagsfraktion WAF

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001429283 -


 

SPD-Bundestagsfraktion

Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser, sagt Rainer Spiering.

alle Pressemitteilungen