Glasfaserausbau bis zu den Verteilerkästen 2016 Stadtentwicklung Glasfaserausbau in Sendenhorst – Flickenteppich vermeiden

„Wir wollen das der Glasfaserausbau in Sendenhorst weitervorangeht und einen Flickenteppich vermeiden. Sowohl für Private als auch für die Wirtschaft vor Ort ist ein flächendeckendes Angebot dringend notwendig. Und hier gibt es Licht und Schatten“, so Bernhard Erdmann als SPD-Ratsherr und Gewerbetreibender vor Ort. Das sei aktuell nicht nur während des Arbeitens und Lernens von zuhause aus während der Corona-Krise deutlich geworden. Klar sei auch, dass die Bedeutung der Digitalisierung in allen Lebensbereichen in Zukunft steigen werde. Hierfür müsse die Infrastruktur in beiden Ortsteilen besser werden – und zwar zu gleichen Teilen. Das sei zurzeit jedoch noch nicht absehbar.

Veröffentlicht am 16.06.2020

 

Kommunalpolitik KATRINs NEWS

Veröffentlicht am 15.06.2020

 

Kommunalpolitik Kandidatin im Gespräch mit der Leitung der Gesamtschule

Der Austausch mit dem neuen Führungsteam an der Montessori-Schule stand beim Besuch der Bürgermeisterkandidatin Katrin Reuscher im Mittelpunkt. Begleitet wurde sie durch die Schulausschussvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass und Mitgliedern der SPD. Zunächst wurde über den Schulalltag in Coronazeiten berichtet. Denn die Pandemie bestimmt auch hier die Organisation des Unterrichts. Die Schulleitung zeigte sich sehr erfreut darüber, dass wieder alle Kinder bis zu den Sommerferien zur Schule gehen können.

Veröffentlicht am 15.06.2020

 

Wahlen InfoMobil

Auf dem Wochenmarkt am 12. Mai 2020 präsentierte die Sendenhorster SPD erstmals ihr neues InfoMobil.

Das Bild zeigt die Bürgermeisterkandidatin Katrin Reuscher gemeinsam mit Bernhard Daldrup MdB, Annette Watermann-Krass MdL und Ralf Kaldewey.

"Es macht wirklich Spaß", so Bernhard Daldrup, "mit Katrin Reuscher am Infostand zu stehen. Viele Leute wollen sie kennenlernen, sie geht motiviert mit Offenheit und ihrer gewinnenden Art auf die Leute zu. Sie ist die richtige Kandidatin für das Amt der Bürgermeisterin in Sendenhorst."

Veröffentlicht am 12.06.2020

 

Verkehr CDU hat WLE-Reaktivierung jahrzehntelang verhindert

Kommentar zur CDU-Aktion in Albersloh an der WLE-Strecke – WN 15. 05. 2020

„Auch durch ständige Wiederholung werden falsche Behauptungen nicht wahr“, so kommentiert Detlef Ommen, verkehrspolitischer Sprecher der SPD, die jüngste Aktion der CDU an der WLE-Strecke in Albersloh. Tatsache ist: Die CDU hat jahrzehntelang die Reaktivierung der WLE-Strecke verhindert. Zur Erinnerung: Bereits im Jahr 2000 hat die damalige SPD-Landesregierung die Reaktivierung der WLE (und zwar auf der gesamten Strecke von Münster Albersloh und Sendenhorst bis nach Neubeckum) zugesagt – und zwar den Ausbau der Strecke inklusive fast der gesamten Betriebskosten. Übrig geblieben war ein Restbetrag von damals 300.000 DM. Dieser Betrag hätte vom Kreis Warendorf spielend aufgebracht werden können - durch geringere Kosten infolge der Reduzierung des Busverkehrs auf der gleichen Strecke. Doch CDU und FDP haben sich mit ihrer damaligen Mehrheit im Kreistag vehement gegen die WLE entschieden und die wirtschaftliche und verkehrliche Bedeutung der WLE völlig ignoriert.

Veröffentlicht am 15.05.2020

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001472478 -


 

SPD-Bundestagsfraktion

Am 1. Juli 2020 hat offenbar eine große Mehrheit der russischen Bürgerinnen und Bürger den Verfassungsänderungen zugestimmt. Die SPD-Bundestagsfraktion zeigt sich besorgt über die angenommenen Änderungen, die unter anderem vorsehen, dass Wladimir Putin theoretisch bis 2036 Präsident seines Landes bleiben kann, sagt Johannes Schraps.

alle Pressemitteilungen