Liesborner Evangeliar

Landespolitik

Mit dem Erwerb des Liesborner Evangeliars kehrt ein bedeutsames Stück Kunstgeschichte in den Kreis Warendorf zurück. Sie mittelalterliche Handschrift befand sich seit ihrer Niederschrift im 11. Jahrhundert im Besitz des Liesborner Klosters, bis dieses 1803 aufgelöst wurde und der Evangeliar sich über Münster auf eine Reise durch Europa und die USA machte.

Dass der Erwerb und die zukünftige Ausstellung nun möglich wurde, ist verschiedenen Sponsoren, darunter auch das Land NRW zu verdanken. Darüber sprachen die Warendorfer abgeordneen Annette Watermann-Krass und  Bernhard Daldrup mit Christina Kampmann, die als Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport eine Förderung durch das Land für den Erwerb unterstützt hat.

 

Homepage Bernhard Daldrup

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001472482 -


 

SPD-Bundestagsfraktion

Am 1. Juli 2020 hat offenbar eine große Mehrheit der russischen Bürgerinnen und Bürger den Verfassungsänderungen zugestimmt. Die SPD-Bundestagsfraktion zeigt sich besorgt über die angenommenen Änderungen, die unter anderem vorsehen, dass Wladimir Putin theoretisch bis 2036 Präsident seines Landes bleiben kann, sagt Johannes Schraps.

alle Pressemitteilungen