Daldrup informiert sich über Metallbetrieb DFT Leyer

Allgemein

Foto: Manfred Brandt, Bernhard Daldrup, Gabi Jurkiewicz​​ und Jürgen Leyer

„Familienbetriebe bilden das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Warum sie so erfolgreich sind, kann man hier bei DFT Leyer beobachten.“ Bernhard Daldrup, heimischer SPD-Bundestagsabgeordneter zeigte sich beim Betriebsbesuch in der Firma "Dreh- und Frästechnik Leyer" in Ahlen beeindruckt. Die Tochter des Unternehmendgründers und heutige Geschäftsführerin, Gabi Jurkiewicz, begrüßte den Politiker gemeinsam mit ihrem technischen Leiter Manfred Brandt in ihrem Metallverarbeitungsbetrieb und stellte das Unternehmen vor. Bereits seit 1978 liefert der Betrieb Einzelteile aus Metall für die Lebensmittel-, Auto-, Landmaschinen- und Kraftwerksindustrie. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau stehen ebenfalls auf der Kundenliste und auch Spezialanfertigungen aus der Metallwerkstatt bietet das Unternehmen an.

Gabi Jurkiewicz ist überzeugt davon, dass der Erfolg des Unternehmens vor allem auf den Teamgeist ihrer Mannschaft  fußt: „Mit Wertschätzung und Kommunikation fährt man immer gut.“ Natürlich stehen Kundenbetreuung und Service für die Geschäftsführerin gleichermaßen im Erfolgsrezept. Der Betrieb lebe nun einmal von seinem guten Ruf. Davon ist offenbar auch die IHK Nordwestfalen beeindruckt, die Gabi Jurkiewicz​ in einer ihrer letzten Mitgliederzeitschrift als erfolgreiche Unternehmerin durch ein eigenes Portrait vorstellten.
 
Als ehemaliger Wirtschaftsförder weiß Daldrup um die Bedeutung der kleinen Familienbetriebe - die Firma DFT Leyer beschäftigt zehn Mitarbeiter - für die Strukturstärke der ländlichen Regionen. Im Netzwerk industrieller Firmen spielen sie häufig eine wichtige Rolle, weil sie Aufträge erledigen können, die von großen Unternehmen als Zulieferung benötigt werden.„Es sind Spezialisten, die in ihren Bereichen die Fachkenntnisse haben und hohe Qualität liefern“, unterstrich der Abgeordnete seinen Respekt vor der Leistung des Familienunternehmens.​​

 

 

Homepage Bernhard Daldrup

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001432421 -


 

SPD-Bundestagsfraktion

Der Bundestag hat bereits in seinem umfassenden Hilfspaket beschlossen, dass wegen der Corona-Krise die Miete ausgesetzt werden darf. Um den Zahlungsausfall möglichst zu begrenzen und die Nachholung der Zahlungen besser leisten zu können, schlägt die Bundesregierung nunmehr Vereinfachungen bei der Wohngeldbeantragung vor. Die SPD-Fraktion fordert die Länder auf, diese Vereinfachungen schnell umzusetzen, erklärt Bernhard Daldrup.

alle Pressemitteilungen