Daldrup gratuliert Sportverein Rinkerode zur Förderung

Bundespolitik

Bernhard Daldrup, Bundestagsabgeordneter im Kreis Warendorf und kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, gratuliert dem Sportverein Rinkerode von 1912 e.V. in Drensteinfurt und seinem Vorsitzenden Udo Nees zur Bewilligung von Fördergeldern des Bundes in Höhe von 1.200 Euro. Der Verein erhält die Förderung für das Projekt „Zusammenhalt durch Sport“ im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung  (BULE). BULE, über das das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft entscheidet, soll innovative Ideen in ländlichen Regionen fördern, damit diese lebenswert und attraktiv für ihre Bewohnerinnen und Bewohner bleiben.

Für Daldrup, der in den letzten Wochen den Bürgermeistern im Kreis bereits Bilanzen über Fördermittel in der aktuellen Legislaturperiode vorgelegt hat, spielt der Vereinssport eine große Rolle für das Zusammenleben in den Kommunen: „Die Sportvereine sind für viele Jugendliche und Kinder ein wichtiger Anlaufpunkt. Dort wird Teamgeist gefördert und junge Menschen lernen füreinander einzustehen. Auch im Bereich der Integration sind Sportvereine und die dort engagierten Menschen unverzichtbar.“

Der Sportverein Rinkerode hat zahlreiche Angebote für sportinteressierte jeden Alters, über Fußball und Tischtennis hin zu Laufgruppen und Gymnastikkursen – der Verein ist vielfältig aufgestellt.

 

Homepage SPD-Kreisverband Warendorf

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001298840 -


 

Termine

Alle Termine öffnen.

06.09.2019, 14:30 Uhr
Sitzung Kreistagsfraktion Warendorf

Sitzung SPD-Kreistagsfraktion Warendorf.

11.10.2019, 09:00 Uhr
Sitzung Kreistag

Sitzung Kreistag.

05.11.2019, 16:30 Uhr
Sitzung AK Jugend & Soziales Kt-Fraktion WAF

Sitzung Arbeitskreis Jugend & Soziales SPD-Kreistagsfraktion Warendorf. Vorbereitung Kreishaushalt 2020. * …

Alle Termine

 

SPD-Bundestagsfraktion

Der Wissenschaftsrat (WR) hat in seiner Sommersitzung Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Friedens- und Konfliktforschung verabschiedet. Er bestätigt damit die jahrelangen Forderungen der SPD-Bundestagsfraktion nach einer stärkeren Förderung. Bundesforschungsministerin Karliczek sollte nun schnell handeln und die Empfehlungen umsetzen, sagt René Röspel.

alle Pressemitteilungen