Stadtgrün

Neben der formellen Landschaftsplanung ist die Erarbeitung kommunaler Leitbilder und Strategien für Stadtgrün und Biodiversität eine wichtige Grundlage für integrierte Stadtentwicklungskonzepte. Solche fachübergreifenden Leitbildprozesse, die eingebunden sind in einen partizipativen Prozess mit der Stadtgesellschaft, sind eine wichtige Voraussetzung, um sich auf übergeordnete Ziele hinsichtlich Grün in der Stadt zu verständigen. (aus dem Weißbuch "Stadtgrün", S. 9)

 
 

Das Waldmobil ist auch diesmal dabei Stadtverband Sommerferienprogramm 2017 der SPD Sendenhorst

Auch in diesem Jahr bietet die SPD-Sendenhorst wieder ein Sommerferienprogramm an. Eine Betriebsbesichtigung, eine Kulturveranstaltung, eine Party und das Waldmobil für die Kinder, stehen diesmal wieder auf dem Programm. Die SPD Sendenhorst freut sich auf eine rege Teilnahme.

Veröffentlicht am 22.07.2017

 

Landespolitik Schonungslose Analyse – klare Haltung

Absage an eine große Koalition

Nach der verlorenen Landtagswahl hat sich der Landesvorstand der NRWSPD zum Wahlausgang geäußert. In dem Beschluss heißt es:

Das Wahlergebnis ist eine bittere Niederlage für die NRWSPD. Wir haben unser Wahlziel, stärkste Fraktion zu werden und erneut die Landesregierung anzuführen, klar verfehlt. Die CDU hat nun den Auftrag, eine Landesregierung zu bilden. Und sie hat gemeinsam mit der FDP eine Mehrheit dafür. Wir akzeptieren diese Niederlage. Angesichts dieser klaren Mehrheitsverhältnisse stehen wir für eine große Koalition nicht zur Verfügung. Vielmehr bedarf es einer schonungslosen aber auch gründlichen Analyse für die Ursachen dieses Wahlergebnisses. Hierfür benötigen wir einen geordneten Prozess, in den die gesamte NRWSPD einbezogen wird."

Den vollständigen Beschluss finden Sie hier.

Veröffentlicht am 15.05.2017

 

Stadtverband Zusammen feiern und ins Gespräch kommen

Seit vielen Jahren lädt die SPD Sendenhorst zu Nachbarschaftsfesten ein, so wie jüngst am Weißdornweg im Baugebiet Echterbrock. Bernhard Erdmann hatte den roten Grill bereitgestellt und das angenehme Frühlingswetter trug dazu bei, dass etliche Menschen die Einladung gerne annahmen. Neben den kommunalen Themen wurde natürlich die Gelegenheit genutzt,  mit Bernhard Daldrup MdB und der Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass auch über die große Politik zu sprechen.

Veröffentlicht am 09.05.2017

 

Besuchergruppen Viel für die Städte und Gemeinden erreicht - Bernhard Daldrup empfängt Gäste in Berlin

Als letzte Gruppe in dieser Legislaturperiode gab es für etwa 50 Interessierte aus dem Kreis Warendorf die Chance auf ein verlängertes Wochenende in der Hauptstadt: auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup ging es für sie drei Tage nach Berlin.

Organisiert vom Bundespresseamt begann die Tour für die Reisenden direkt zu einem Ort des Gedenkens im Herzen der Stadt – zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Hier gab es Gelegenheit, das eindrucksvolle Stelenfeld in Ruhe zu durchschreiten und allein oder in Gruppen die unterirdisch zu sehende Dauerausstellung zu besuchen.

Der nächste Tag stand ganz unter der Überschrift „das politische Berlin hautnah erleben“: los ging es mit einem Gespräch im Finanzministerium. Hier konnten die Gäste sich einen Eindruck von der Arbeit in einem Ministerium verschaffen. Ihnen wurde der Aufbau der Behörde nahe gebracht und anschließend blieb noch Raum für Nachfragen und Diskussion. Danach trafen die 50 Gäste aus dem Kreis Warendorf den Gastgeber: Bernhard Daldrup empfing die Gruppe im Paul-Löbe-Haus, benannt nach dem letzten Parlamentspräsidenten der Weimarer Republik. Nach einem gemeinsamen Foto führte Daldrup die Gruppe durch das lichtdurchflutete Gebäude, in dem sich zahlreiche Abgeordnetenbüros befinden. Anschließend wurde auch über aktuelle Themen mit dem heimischen Abgeordneten diskutiert. Bernhard Daldrup verwies auf seine Arbeit als kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. "Wir haben in dieser Wahlperiode viel für die Städte und Gemeinden erreicht", so das Fazit des Abgeordneten. Einen stärkeren Akzent hätte er sich in der Steuerpolitik gewünscht: "Mehr Entlastung für die kleinen und mittleren Einkommen einerseits und  mehr Steuergerechtigkeit bei der millionenschweren Erbschaften", war eines seiner Themen. Der Besuch des Bundesrates rundete den Tag der parlamentarischen Demokratie gehaltvoll ab.

Der letzte Tag startete parteipolitisch: bei einem Besuch des Willy-Brandt-Hauses, der SPD-Parteizentrale, gab es eine Einführung in die Geschichte der Sozialdemokratie und Gelegenheit, die Kunst im Haus zu betrachten, darunter auch die eindrucksvolle Statue Willy Brandts von Rainer Fetting. Gemütlich ging es bei einer Stadtrundfahrt weiter. Zum Abschluss konnten die Reisenden an einer Führung in der Dauerausstellung „GrenzErfahrungen. Ausstellung zum Alltag der deutschen Teilung“ im Tränenpalast teilnehmen und einen Einblick in die persönlichen Lebensgeschichten jener Menschen, für die die Teilung Berlins lange Zeit nicht nur gegenwärtig sondern Teil des täglichen Lebens war, erhalten.

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Warendorf am 26.07.2017

 

Allgemein Ein Jahr USA: Daldrup trifft Stipendiaten vor seiner Abreise

Aufregende Monate stehen dem 17-jährigen Nils Holtrup bevor. Für zehn bis elf Monate geht es für den Schüler ab dem 03.08.2017 in die Vereinigten Staaten, wo er in St. Louis in Missouri bei einer sechsköpfigen Familie leben wird. Ausgewählt für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm des Deutschen Bundestages wurde er dabei von Bernhard Daldrup, der nicht zum ersten Mal Ansprechpartner für einen Stipendiaten in seinem Wahlkreis sein wird. Kurz vor seiner Abreise hat Daldrup Holtrup nochmal getroffen.

Das Parlamentarische Patenschaftsprogramm existiert seit 1983. Damals haben der Kongress der USA und der Deutsche Bundestag einen jährlichen Jugendaustausch. Für ein Jahr sind die Stipendiaten dann gewissermaßen Juniorbotschafter ihre Landes und sollen zur besseren Verständigung beitragen. Die Jugendlichen, die Schüler oder Auszubildende sein können, erhalten in dieser Zeit einen Bundestagsabgeordneten als Paten, der für diese Zeit als Ansprechpartner fungiert.

Daldrup ist sich sicher, dass Holtrup während seines Aufenthalts unvergessliche Erfahrungen machen wird. "Für viele Jugendliche bietet das Programm eine einmalige Chance. Ich freue mich, dass ich wieder jemanden bei dieser großen Aufgabe betreuen darf und bin gespannt, was er mit berichten wird", so Daldrup, der dem Schüler alles Gute wünscht.

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Warendorf am 25.07.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.5.9 - 001090682 -

Termine

Alle Termine öffnen.

08.08.2017, 10:00 Uhr
Sitzung 60plus im Kreis

06.09.2017, 18:30 Uhr
Sitzung Kreisvorstand

08.09.2017, 00:00 Uhr
Konferenz 60plus im Kreis Warendorf

Konferenz der Arbeitsgemeinschaft, 60plus im Kreis Warendorf, mit Wahl neuer Vorstand.

Alle Termine

 

SPD Nachrichten

Das ist die Kampfansage gegen das "Durchmerkeln"! Der SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende Martin Schulz will sich nicht mit konservativer Stillstandspolitik abfinden und zeichnet sein Bild für das moderne Deutschland in einem starken geeinten Europa. Dabei ist sein Blick über den Tellerrand sehr konkret: mit mutigen Schritten für massive Investitionen in die Zukunft, einer modernen, gerechten Arbeitswelt, dem Paradigmenwechsel in der Bildungspolitik - dafür hat er einen Plan.


alle SPD Nachrichten

 

SPD-Bundestagsfraktion

Über Monate haben Vertreter der KMK und des Bundes die Eckpunkte für eine Bund-Länder Vereinbarung zum Digitalpaket verhandelt. Der gemeinsamen Vorstellung sind die Ministerin und ihre Staatssekretäre dann allerdings ferngeblieben. Auch die finanzielle Hinterlegung des Pakets im Haushaltsplan des Bundes ist ausgeblieben. Damit hängt vollkommen in der Luft, was vor langer Zeit angekündigt wurde. Frau Wanka ist aufgerufen hier jetzt endlich Klarheit zu schaffen, erklärt Ernst Dieter Rossmann.

alle Pressemitteilungen