Ausbau der Gesamtschule nach Maria Montessori

Schule und Bildung

Für die Sitzung des HuFA stelle ich im Namen der SPD-Fraktion die unten folgenden Anfragen.

Die SPD unterstützt den Ausbau der Gesamtschule nach Maria Montessori. Um die Gesamtsituation umfassend – auch im Vergleich zu den anderen Schulen vor Ort - beurteilen zu können, sind aus unserer Sicht weitere und nachvollziehbare Informationen nötig.

1) Es wird eine (tabellarische) Übersicht (ggf. mit Grundriss) über die bereits ausgebauten/noch umzugestaltenden Räume und ihre (derzeitige/zukünftige) Nutzung erbeten. Die anvisierten Ausbauten (Mensa) dabei bitte mit Grundriss und Größenkalkulation darstellen.

2) Es wird eine (tabellarische) Gesamtübersicht über die bereits von der Stadt erbrachten und geplanten finanziellen Leistungen und Einnahmen erbeten – hierbei sind auch Beträge aus der Gewinnausschüttung sowie Rückzahlungen aus Fördermitteln einzubeziehen. Perspektivisch wird auch um eine Kalkulation der steigenden Mieteinnahmen durch einen Mensaanbau gebeten.

3) Anlässlich der Verlagerung der letzten Jahrgänge der Teigelkampschule nach Drensteinfurt hat es eine vertragliche Regelung zwischen den Kommunen zur Rückgabe von überlassenen Lernmitteln, Möbeln etc. gegeben. Die Verwaltung wird darum gebeten, einen Bericht zur Rückabwicklung nach dem Auslaufen der Vereinbarung zu geben.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001119554 -

Termine

Alle Termine öffnen.

24.11.2017, 14:30 Uhr
Sitzung Kreistagsfraktion

Sitzung SPD-Kreistagsfraktion.

01.12.2017, 14:30 Uhr
Sitzung Kreistagsfraktion

Sitzung SPD-Kreistagsfraktion.

05.12.2017, 18:30 Uhr
Mitgliederversammlung SPD-Kreis Warendorf

Diskussion mit den Mitgliedern - über den Erneuerungsprozess der SPD - im Vorfeld des Bunde …

Alle Termine

 

SPD-Bundestagsfraktion

Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt, erklärt Martin Groß.

alle Pressemitteilungen