"Macht die roten Linien sichtbar"

Wahlkreis

volles Haus bei der Debatte im Chagall in Ahlen

Die Ahlener SPD hat gestern zu einer Debatte über Freihandelsabkommen ins Stadtmuseum eingeladen. Mit rund 60 Teilnehmern haben Dirk Wiese und ich eine engagierte Debatte rund um CETA und TTIP geführt, die Sebastian Richter moderiert hat. Die Skepsis ist groß und immer wieder steht das intransparente Verfahren in der Kritik. Gleichermaßen werden Streitverfahren und Schutzstandards kritisch gesehen. Mehrfach wurde aber auch betont, wie komplex das Thema und wie schwierig es sei, die Zuverlässigkeit der Informationen zu beurteilen und Vorteile zu erkennen. Die Schlagwort-Debatten (z.B. bei Facebook) sind dabei wenig hilfreich, die Gutachten-Verweise allein, ebenso. "Macht die roten Linien klar, die seitens der SPD nicht überschritten werden", war eine der wichtigen Forderungen. Mehr direkte Möglichkeiten zu Information und zu Diskussion ebenso, weil der unmittelbare Meinungsaustausch immer noch das Beste sei. Das werden wir machen - die nächste Veranstaltung ist bereits in Vorbereitung. 

 

Homepage Bernhard Daldrup

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001399666 -


 

SPD-Bundestagsfraktion

Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Arbeit des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig. Dieser hat zehn Jahre nach dem Bekanntwerden des sogenannten Missbrauchsskandals eine kritische Bilanz der bisherigen Anstrengungen gegen Missbrauch in Deutschland gezogen. Er fordert mehr politische Initiativen, eine Stärkung von Beratungs- und Ermittlungsstrukturen sowie den Ausbau von Prävention und Sensibilisierung der Öffentlichkeit, erklären Sönke Rix und Susann Rüthrich.

alle Pressemitteilungen