Daldrup besucht Sportschule der Bundeswehr

Allgemein

Gestern besuchte Bernhard Daldrup die Sportschule der Bundeswehr. Der Bundestagsabgeordnete der SPD für den Kreis Warendorf folgte der Einladung von Oberst Michael Maul, Kommandeur der Sportschule. Gesprächsthema Nummer Eins war die geplante Umbenennung der Liegenschaft. In Zukunft soll die Kaserne den Namen des ehemaligen Verteidigungsministers (1972-1978) und SPD-Politikers Georg Leber tragen. Er hatte im November 1974 den Grundstein zum Bau der Sportschule in Warendorf gelegt. „Die erfolgreiche eigene Geschichte bildet eine der drei Traditionslinien der Bundeswehr und Georg Leber ist als ehemaliger Verteidigungsminister ein wichtiger Bestandteil davon“, erklärte Oberst Maul die Wahl Lebers als Namenspaten. Daldrup und Maul diskutierten weiterhin aktuelle infrastrukturelle Entwicklungen in der Kaserne. Mit dem Umbau der Pferdestallungen und dem geplanten Neubau eines Multifunktionsgebäudes stehen wichtige Projekte an. MdB Daldrup sicherte seine Unterstützung zu und möchte im Juli an den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen der Sportschule der Bundeswehr teilnehmen. 

 

Homepage Bernhard Daldrup

 

WebsoziCMS 3.4.9 - 001084357 -

Termine

Alle Termine öffnen.

30.06.2017, 14:30 Uhr
Sitzung Kreistagsfraktion

Sitzung SPD-Kreistagsfraktion.

07.07.2017, 09:00 Uhr
Sitzung Kreistag

11.07.2017, 10:00 Uhr
Sitzung 60plus im Kreis

Alle Termine

 

SPD Nachrichten

Natürlich wollen wir alle im Alter so weiterleben können, wie wir es gewohnt sind - und nicht erst mit 70 in die Rente gehen. Dafür haben wir gearbeitet, das haben wir verdient. Gleichzeitig sollen die Beiträge in die Rentenkasse die junge Generation nicht erdrücken. Beides ist möglich, wenn wir es wollen und gemeinsam mutig entscheiden.


alle SPD Nachrichten

 

SPD-Bundestagsfraktion

Gestern Abend hat der Deutsche Bundestag das Bundesnaturschutzgesetz und den Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen im Umweltausschuss beschlossen. Der Meeresnaturschutz wird jetzt gestärkt: Mit unserem Änderungsantrag wird die Unterschutzstellung der Meeresschutzgebiete statt im Einvernehmen der betroffenen Bundesministerien jetzt wieder wie bisher nur unter Beteiligung der fachlich betroffenen Bundesministerien abgestimmt, sagt Carsten Träger.

alle Pressemitteilungen