Ortsverein SPD hat im Bund und Land einen guten Job gemacht

2017 wird ein spannendes Jahr

Gleich zum Neujahrsgruß betonte die Vorsitzende Annette Watermann-Krass MdL, dass das Jahr 2017 spannend werden wird. Zweifellos, denn im Mai ist Landtagswahl und im September die Bundestagswahl. Deshalb hatte die SPD bei ihrer Jahreshauptversammlung, neben den Wahlen, die Berichte ihre Abgeordneten auf der Tagesordnung.

Veröffentlicht am 16.01.2017

 

Ratsfraktion SPD Hiltrup besucht Ratsfraktion in Sendenhorst

Die wachsende Stadt, fehlende Wohnungen, Nachverdichtungen und Verkehrsthemen beschäftigen Münster. Wie sieht es damit eigentlich wenige Kilometer weiter aus? Genau diese Frage veranlasste die SPD Fraktion der Hiltruper Bezirksvertretung ihre SPD Kollegen in der Stadt Sendenhorst zu besuchen. „Politische Beschlüsse in Münster bleiben nicht ohne Folgen für das Umland, Entscheidungen dort haben Rückwirkungen auch auf uns und doch wissen wir häufig nur sehr wenig voneinander“, beschreibt Hiltrups stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Claudia Westermann-Schulz die Situation. Wie in Hiltrup gibt es derzeit in Albersloh und Sendenhorst eine hohe Nachfrage nach Bauland und die Immobilienpreise steigen.

Veröffentlicht am 17.10.2016

 

Schule und Bildung Investitionsprogramm „Gute Schule 2020“

„Sendenhorst erhält vom Land finanzielle Unterstützung zur Sanierung, Modernisierung und Ausbau der Schulen“
 

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat im Juli das Milliarden-Investitionsprogramm „Gute Schule 2020“ angekündigt, heute hat die Landesregierung die Eckpunkte vorgestellt. In den kommenden vier Jahren werden insgesamt zwei Milliarden Euro bereitgestellt, um Schulen zu sanieren und optimal auszustatten.

Veröffentlicht am 30.09.2016

 

Reden Wir machen Euch satt

Auf der Kundgebung der Bauern am vergangenen Samstag in der Beckumer Fußgängerzone habe ich als Abgeordneter der SPD aus dem Wahlkreis ebenfalls einen Redebeitrag gehalten, der nachfolgend dokumentiert wird.

Sehr geehrter Herr Schulze-Zumloh, lieber Hermann-Josef,

wir reden miteinander, und zwar schon lang und regelmäßig, für uns sind die Landwirte keine Randgruppe...Sehr geehrte Frau Burzlaff,  Gehricke sehr geehrte Damen und Herren,

passend zur Grünen Woche in Berlin gibt es immer wieder Programme, Initiativen, Anschuldigungen und Rechtfertigungen.

Warum ist das so? 

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 22.01.2017

 

Bundespolitik Kreativwettbewerb für Jugendliche: Die SPD im Bundestag verleiht den „Otto-Wels-Preis für Demokratie“

Was tun gegen Hass und Hetze?

Populistische Strömungen, gezielte Falschmeldungen, die Verbreitung von Hass und Hetze in den sozialen Netzwerken – wie sollen wir damit umgehen? Was können wir alle tun, um die demokratische Kultur zu stärken? Fragen, die die SPD-Bundestagsfraktion zum Anlass für einen Kreativwettbewerb für Jugendliche nimmt. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geldpreise und eine Einladung nach Berlin, wie der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup mitteilt.

Die SPD-Bundestagsfraktion möchte im Rahmen des Otto-Wels-Preises für Demokratie 2017 unter dem Titel „Miteinander statt Ausgrenzung“ von jungen Menschen erfahren, welche Ideen und Antworten sie auf diese Fragen haben. „Es geht um unser derzeitiges und zukünftiges Miteinander und um unsere demokratische Kultur. Gerade für die junge Generation besteht die Chance, das gesellschaftliche Leben und den Umgang miteinander wesentlich mitzuprägen“, erklärt Daldrup.

 

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 20.01.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.4.9 - 001053613 -

Termine

Alle Termine öffnen.

31.01.2017, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Welt im Wandel - Herausforderungen der Friedenspolitik

Diskussion mit Rolf Mützenich, Christoph Strässer und Bernhard Daldrup in Telgte

14.02.2017, 10:00 Uhr
Sitzung 60plus im Kreis

22.02.2017, 18:30 Uhr
Sitzung Kreisvorstand

Alle Termine

 

SPD-Bundestagsfraktion

Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt muss sich mit mehr Nachdruck für den Tierschutz bei Nutztieren einsetzen. Mit seinem Ansatz der "freiwilligen Verbindlichkeit" wir er seiner Verantwortung nicht gerecht. Nur mit gesetzgeberischen Maßnahmen sind hier konkrete Ergebnisse zu erreichen, erklärt Christina Jantz-Herrmann.

alle Pressemitteilungen